[ShortReports] House of Night 01 Gezeichnet

Kommentare: |
House of Night 01 - Gezeichnet von P.C. & Kristin Cast


Titel: House of Night - Gezeichent
OT: House of Night - Marked
Autor: P.C. & Kristin Cast
Verlag: FJB
Seiten: 437
ISBN 13: 978-3596860036
Preis: 16,95 €
kurzer Leseinblick

"Weiche von mir Satan", deklamierte er in seinem nervenden Predigerton. Ich seufzte. "Nicht Satan. Ich bin´s." "Sarkasmus ist jetzt nicht angebracht, Zoey", sagte Mom.



Inhalt

Die 16-jährige Zoey hasst ihr so genanntes Leben: Ihre Patchwork-Familie ist der absolute Horror und an der Hoghschool sitzt sie zwischen allen Stühlen. Sie braucht verdammt viel Intilligenz, Humor und Selbstbewusstsein, um sich nicht unterkriegen zulassen.

Aber dann passiert etwas total Verrücktes: Ein Vampyr-Späher erkennt ausgerechnet in Zoey eine Auserwählte. Jetzt ist sie Gezeichnet und unwiederruflich ein Vampier zuwerden. Aber überleben kann sie diese Wandlung, wenn überhaupt, nur an einem Ort: im House of Nightm dem Internat für Vampiere, Schnell wird klar, dass es dort neben dem normalen Wahnsinn auch um Macht und Magie, um Leben und Tod, geht. Wie sich nach und nach herausstellt, ist Zoey kein gewöhnlicher Vammpyr, sondern eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und die hat Großes mit ihr vor....


4 Gedanken

Neuartig, Oberfächlich, Klischeehaft und (trotzdem) Süchtigmachend


Mir ist aufgefallen das bei den House of Night Büchern die Meinung seeeehr weit auseinander gehen. Viele finden die Bücher klasse...Viele finden sie aber auch einfach nur grottenschlecht- und ich kann beide gut verstehen....
Die Reihe von P.C. und Kristin Cast nicht super toll, aber sie ist okay.
Angefangen bei der Sprache, die oft sehr übertieben jugendlich, nervig, klischeehaft und manchmal sogar vulgär ist, über die ständigen Wiederholung verschiedener Handlungsvorgänge (nach der 4 Wiederholung hat man es dann sicherlich kapiert),  bis hin zu den Charaktern die oft oberflächlich sowie sprunghaft sind und im Falle von Zoey- zusätzlich noch untreu in ihren Beziehungen ist (besonders in den Folgebänden).

Es gibt wirklich vieles was man an dem Buch kritiseren kann, aber trotzdem und so verrückt das klingt, lese ich die Bücher innerhalb von 2 Tagen durch und will auch wissen wie es weitergeht.

Warum? Die House of Night Bücher haben eine tolle, neuartige Grundidee und das Autoren-Duo Cast hat sich auch eine gute Weiterentwicklung der Geschichte ausgedacht. 
Es macht mir Spaß die Story, die sich im Laufe des Bandes entwicktelt hat zu verfolgen, auch wenn mir Zoey und auch ihre Freunde öfters mit ihren komsichen Ausdrücken auf die Nerven gehen.

Übrigens denke ich, da ich "Tales of Partholon" gelesen habe und die nur von P.C.Cast geschrieben werden, dass an dem Schreibstil und der Charakterentwicklung Kristin Cast Schuld ist...was nicht wirklich für ihr Talent spricht.
P.C. Cast alleine ist eine wunderbare Autorin, die sicherlich die Ideen für die Handllung von "House of Night" liefert, die ich halt nicht schlecht finde. 

Es ist wirklich lustig, das ich die Bücher lese, wo ich doch recht viel zumeckern habe, aber ich habe es geschafft nach den ersten 50 Seiten oder so, nur noch auf die Story zu achten und Zoeys Gejammer bzw. Launenhaftigkeit (fast) auszublenden. Mal sehen wie lange ich das durchhalte ;)
Wer das auch schafft, wird sicher auch Spaß an dem Buch finden, denn die Geschichte ist wirklich gut und die möchte ich auch nicht schlecht machen, aber die Charakter und deren Handlungen ziehen das Buch in dem Gesamtbild leider sehr runter.

Wer es schafft, die negativen Eigenschaften von Zoey (und gelegentlich ihren Freunden) auszublenden, der wird sicher Spaß an der Geschichte haben, die sogar etwas süchtig machend ist. Ich würde das erste Buch jeden empfehlen, weil sich bei HoN wirklich dei Geiser scheiden und man sich mit dem ersten Buch einen eigene Eindruck machen sollte.



*Hier*

Buchtrailer

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design