[Manga-Review] Prinzessin Sakura von Arina Tanemura

|


Titel: Prinzessin Sakura
OT: Sakura Hime Kaden
Mangaka: Arina Tanemura
Verlag: Tokyopop
Kapitel:  1-3
Bände: bisher 8
ISBN: 9783867199315
Preis: 6,50 €













Inhalt

Auf einem einsamen Berggut weitab der kaiserlichen Hauptstadt lebt die 14-jährige Prinzessin Sakura. Von Kindesbeinen an ist sie dem kaiserlichen Thronfolger versprochen, doch Sakura pfeift auf diese Heirat. Als eines Tages der Gesandte Aoba auftaucht, nimmt Sakura die Beine unter die Arme und flieht. Doch in den dunklen Wäldern ihrer Heimat lauern ihr die Yoko - menschenfressende Monster - auf!
(Inhaltsangabe)


Mangaka

Arina Tanemura ist eine sehr erfolgreiche Mangaka im Shojo-Manga Bereich.
Sie ist am 12.März  1978 in Ichinomiya in der Präfektur Aichi geboren.
Nachdem ihre ersten beiden Kurzgeschichten veröffentlicht wurde, ferierte sie  mit ihrer sehr bekannten Reihe "Kamikaze kaito Jeanne" ihren Durchbruch und arbeitete von 1998-2000 an dem Manga. Mit "Time Stranger Kyoko" und "Fullmoon wo Sagashite" knüpfte Arina an ihren bisherigen Erfolg an. Von 2004-2008,  also 4 Jahre lang, arbeitete sie an ihrer bisher längsten Reihe, "Shinshi Doumai Cross". Diese umfasste 1500 Seiten, die in  12 Büchern herausgegeben wurde.
Momentan zeichnet sie an ihrer neuen Reihe "Prinzessin Sakura", von denen bisher 8 Bände erschienen sind.
Zwei ihrer Werke  sind schon als Anime verfilmt wurden und inzwischen werden ihre Mangas in 10 Sprachen übersetzt.


Mangagestaltung

Der erste Band, der neuen Reihe von Arina Tanemura, ist wieder mit einem zauberhaften Bild der Mangaka gestaltet wurden. Es besticht durch ihre tolle Art zu zeichen sowie durch einewunderschöne und stimmige Farbkombination. Das Cover ziert die Hauptperson der "Prinzessin  Sakura" Reihe- nämlich Sakura. 
Die ersten beiden Seiten des Mangas beinhalten zwei farblichen Illustrationen. Außerdem hat der Tokyopop Verlag dem Band eine kleine Charakterkarte beigelegt, auf dem ein Bild von Sakura zu sehen ist sowie Informationen über sie auf der Rückseite zu finden sind. Ich liebe solche kleinen  Extras und als Fan von Arina Tanemura freut man sich immer über kleine Geschenke mit den Bildern der Mangaka.


 Inhalt/Zeichungen

Die neue Geschichte mit der Arina Tanemura ihre Fans erneut versucht zu begeistern, passt gut in das Schema ihrer bisher erschienen Mangas. 
Auch in "Prinzessin Sakura" geht es um ein Mädchen, das sich durch magische Fähigkeiten verwandeln kann und Dämonen vernichtet. Vielen von euch, die mit Arine Tanemura vertraut sind, kommt jetzt sicherlich der Gedanke an "Kamikaze Kaito Jeanne" in den Sinn. Tanemura zieht zwar deutliche Parallen zu ihren früheren Werken, dennoch unterscheiden sich die Geschichten fast vollständig.
Die einzigen Ähnlichkeiten sehe ich in den Charaktern und deren Verteilung. In Arina Tanemura Mangas haben ihre Heldinnen immer die selben Cahrakterzüge - sie sind freundlich, hübsch, beliebt aber einsam und sehen sich danach geliebt zu werden, totzdem versuchen sie immer stark und mutig zu sein. So war es mit Marron (Kamikaze Kaito Jeanne), mit Misuki (Fullmonn wo Sagashite) und auch mit Haine (Shinshi Doumai Cross). Genauso wie die männlichen Hauptpersonen die Heldin des Mangas am Anfang, auf die eine oder andere Weise, hintergehen. Doch durch die unterschiedlichen Handlungen und Storys fällt das nicht weiter negativ ins Gewicht, da Tanemura diese Charktereigenschaften immer anders verpackt.
Die Handlung in "Prinzessin Sakura" hat einen schönen Einstieg. Der Leser wird super in die Geschichte eingeführt und mit Witz und Charme, aber auch mit wunderschönen in Szene gesetzte Stellen, besticht dieser Manga  und lässt das Herz eines jeden Shojo-Manga-Lesers schneller schlagen.

Der Zeichenstil ist nach wie vor ein Traum und man kann sich an den tollen und so wunerbar detaillierten Bildern nicht satt sehen. Mit "Shinshi  Doumai Cross" damals hatte Arina Tanemura ihre Art zu zeichenen noch einmal sehr verbessert doch in "Prinzessin Sakura" setzt sie ihren Zeichnungen die Krone auf. Jede Seite ist ein halbes kleines Meisterwerk und alleine schon dafür lohnt es sich ihre Mangas zu kaufen.

Die Story, in Band 1, handelt hauptsächlich vom Kennenlernen von Sakura über ihre Entdeckung, dass sie die wiedergeborene Mondprinzessin Kaguya ist, bis hin zum Kennenlernen des Gesandeten Aoba, der auch noch eine kleine Überraschung bereiht hält.
Die Handlung entwickelt sich sehr interessant und auch etwas unvorhergesehen und so bin ich schon sehr gespannt wie sich sie Geschichte im nächsten Band entwickeln wird. Ich möchte nicht verraten was passiert, da es denen die den Manga noch lesen wollen vielleicht den Lesespaß nimmt, deshalb bleiben meine virtuellen Lippen darüber verschlossen ;). 



Fazit

Ein Traum von Zeichnungen und eine schöne, sowie magische Geschichte, entführen den Leser ins altertümliche Japan, das aber von gefährlichen Monstern bedroht wird.  Ich finde "Inuyasha" meets "Kamikaze Kaito Jeanne" - eine gelungene Kombination!!!
Als Fan von Arina Tanemura auf jeden Fall ein Muss, aber auch Jedem der gerne Shojo-Mangas ließt, würde ich "Prinzessin Sakura" empfehlen.


*Hier*

Kommentare:

  1. Die Rezi ist toll geworden :3

    Möchtest du vielleicht an meiner Manga-LeseChallenge teilnehmen?
    http://denises-lesewelt.blogspot.de/2012/05/manga-challenge-2012.html

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi;)
    Ich bin kein so ein Manga Fan, aber ich werde meiner Freundin gleich davon berichten, die ist es nämlich ;D

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
  3. ich hab davon auch band 1 und 2, aber ich finde irgendwie, das dieser manga nicht so gut ist,wie die anderen der zeichnerin :/ ich hab auch null lust nach band 2 weiter zu lesen, aber bei band 1 kann ich dir nur zustimmen :D

    AntwortenLöschen
  4. @Denise: Awww, dankeschön :D
    Ich schau mal vorbei, klingt interessant^^

    @Marigona: Danke dir :) Dann kennt sie Arina Tanemura sicherlich^^ falls nicht, wie gesagt die Werke von Tanemura sind wirklich toll ;)

    @Tanja: Ich wusste gar nicht das du auch mangas magst :D Band 2 fand ich auch noch gut, hatte aber bei Band 8 keine richtige lust mehr zu lesen.... aber wie ich tanemura kenne,reißt sie das ruder nochmal rum :D Ich hoffe es zumindest xD

    AntwortenLöschen

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design