[CoverReveal] Die Dämonenfängerin

Kommentare: |
Hallöchen ihr Lieben,

kennt ihr das Buch "Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle"? Ich habe schon seit einer Weile mit diesem Buch geliebt äugelt, weil ich die Story echt interessant finde und mich auch die Leseprobe sehr angesprochen hatte.
Vor kurzen habe ich entdeckt, dass "Fjb" für den 2. Band ein Mädchen sucht, das das Gesicht von Riley, der Heldin des Buches, werden kann. Eine schöne Idee und ich werde weiter unten noch den Link dazu posten, aber die Bewerbungsfrist ist schon vorbei.
Weshalb ich diesen Post verfasst habe ist folgendet : Das Cover des 1.  Bandes passt ÜBERHAUPT nicht zum 2.Band. Der "Fjb" Verlag hat das Design mitten in der Reihe geändert!!!!! Und es kommt noch schlimmer - die Taschenbuchausgabe vom 1. Band der "Dämonenfängerin" bekommt wiederrum ein neues Cover...das natürlich perfekt zu dem des Folgebandes passt!!!! Mich ärgert das total, weil ich es überhaupt nicht leiden kann, wenn Cover innherhalb einer Reihe so verändert werden das sich nicht mehr zusammen passen. Ich werde dem Fischer Verlag mal eine Email schreiben und fragen ob die Hardcover Bücher des 1. Bandes ebenfalls mit dem neuen Cover der TB Ausgabe neu aufgelegt wird.

Wie seht ihr das? Kennt ihr auch noch andere Reihe wo Cover innehrlab einer Reihe so verändert wurden, dass sie nicht mehr zusammen passen?

Ich bin auf eure Meinungen gespannt. :)

Neues Cover des 1. Bandes als TB
Original Cover des 1. Bandes



















[Book-Review] Von der Nacht verzaubert von Amy Plum

Kommentare: |


Titel: Von der Nacht verzaubert
Autor: Amy Plum
Verlag: Loewe 
Seiten: 400
ISBN: 978-3-7855-7042-5
Preis: 18,95 €


kurzer Leseeindruck

Wenig später schaute ich aber nochmal auf, weil ich das Gefühl hatte beobachtet zu werden. Als ich den Kopf hob, sah ich einen jungen Typen, der mich anstarrte. Die Welt hörte sich auf zu drehen, als sich unsere Blicke trafen. (Seite 18)




Story

Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.
(Inhaltsangabe)


Autorin

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.
(Quelle Loewe Verlag)




Buchgestaltung

Der Loewe Verlag hat das gesamte Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Der Schutzumschlag ist in verschiedenen Grüntönen gehalten, auf denen die roten Rosen besonders schön auffallen. Die feinen Ranken umschließen das schlicht gezeichnete Bild eines Stadtteils und der Eifelturm, das Wahrzeichen von Paris, krönt das Gesamtbild. Die Elemente passen wunderbar zum Inhalt des Buches und verleihen ihm einen sehr romantischen und magischen Touch.
Auch ohne Schutzumschalg ist das Buch sehr liebevoll gestaltet und besitz die feinen Verzierungen des Umschlages, nur nicht ganz so detailiert. 
Jedes neues Kapitel, hat eine Blumenranke auf der Seite die das neue Kapitel markieren und so auch aus den Seiten des Buches etwas besonderes machen.
Eine rundum stimmige Buchgestaltung, die das Herz jedes Bücherfans höher schlagen lässt.




Meine Meinung

Vive la France....oder eher Vive la "Von der Nacht verzaubert". Amy Plum hat mit ihrem Debütroman einen sehr gelungen Einstieg in die geheimnisvolle Welt der Revenats, mitten im Herzen von Europa - in Paris, geschaffen.

In "Von der Nacht verzaubert" geht es um die 16-jährige Kate, die nach dem Tod ihrer Eltern zusammen mit ihrer älteren Schwester Giorgia zu den Großeltern nach Paris zieht. War Paris für Kate früher immer ein wundervoller und magischer Ort ist die Stadt nach dem Verlust ihrer Eltern nur noch trist und farblos. Doch eines Tages begegnet sie einen jungen Mann zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt. Als sich der gutaussehende Junge, Vincent, auch für sie interessiert und anfängt mit ihr Zeit zu verbringen, beginnt die Welt plötzlich wieder Schritt für Schritt in Farbe zu erstrahlen. Doch Vincent und seine "Familie" haben ein Geheimnis - sie sind Wiedergänger, die sich selber Revenats nennen. Menschen, die für einen anderen Menschen gestorben sind und dies in ihrem anschließend unsterblichen Leben fortführen und somit als Aufgabe auferlegt bekommen haben. Kate wird in einen Strudel voller Geheimnisse und Gefahren gezogen, denn es gibt nicht nur gute Revenats, sondern auch die die statt Leben retten, Leben nehmen. Was soll das junge Mädchen tun - in die Welt der Revenants eintreten und damit mit Vincent vereint sein oder die Liebe ihres Lebens hinter sich lassen?

Ein schönes Buch!!! Amy Plum hat eine wundervolle Geschichte, die mitten im Herzen von Paris spielt, auf Papier gebarcht. Schon nach den ersten Seiten hat mich ihr Schreibstil für sich gewinnen können und eine Seite nach der anderen lesen lassen. Amy Plum hat einen sehr schönen und flüssigen Schreibstil, sodass ich selber das Gefühl hatte mit Kate durch Paris zu wandeln.
In einigen Rezension haben ich gelesen, dass "Von der Nacht verzaubert" kleine Parralellen zu Stephanie Meyers Erfolgsromanen "Biss zum...." hat und war natürlich gesapnnt ob es so ist. Nun, manchmal tauchten ein paar Szenen auf, die mich tatsächlich an die Bücher von Stephanie Meyer erinnert haben und mich schmunzeln ließen, da es doch sehr ähnlich gewesen ist. Aber für die die jetzt denken Amy Plums Geschichte ist deswegen ein billiger Abklatsch der "Biss"-Bücher hat sich geirrt. "Von der Nacht verzaubert" hat eine völlig andere Story, die nicht sehr an die von Stephanie Meyer erinnert, sondern voll Innovation und Ideenreichtum und Authentität steckt. Lieber habe ich ein Paar Szenen die in einen anderen Buch ähnlich vorgekommen sind, als eine Handlung die sich zu sehr an anderen Büchern oriertiert und mit keinen neuen Ideen versucht zu punkten.

Die Charakter hat Amy Plum zum Teil sehr schön dargestellt. Ich fande Kate von den ersten Seiten an sympatisch und ihre Gefühle sehr glaubhaft. Ihr Trauer und ihr Mutlosigkeit um wieder nach vorn zu blicken war sehr gut beschrieben. Auch wie ihr Leben plötzlich wieder an Farbe gewinnt, als sie Vincent begegnet und sich zu ihm immer mehr hingezogen fühlte, war toll gemacht. Was mir besonders gut an Kate gefallen hat, war das sie, obwohl Vincent und seine Familie so toll aussehen, nicht voller Staunen und Schmachten vergessen hat zu atmen, wie es schon so manch anderer Protagonistin aus anderen Büchern passiert ist *hüstel*
Auch Vincent war ein Highlight im Buch- charmant, humorvoll und liebevoll. Nur  fande ich am Anfang das Vincents plötzliches Interesse an Kate nicht so gut beschrieben wurde. Seine Antwort warum sie, war schlicht und einfach "du bist etwas Besonderes". Aber was so besonders an Kate ist, wurde mir nicht klar und wurde auch nicht näher erklärt (außer das sie eine super sympatische Heldin ist). Aber seis drum- plötzlich und auf unerklärliche Weise weiß Vincent das Kate etwas Besonderes ist und versucht ihr Interesse zu gewinnen. Ab da bekommt Vincents Person mehr Charakter und Facetten. Ein wirklich toller Zug an Vincent ist, dass er, nachdem Kate die Wahrheit über ihn weiß, für ihre Beziehung kämpft und versucht Kate eine möglichst normale Beziehnung mit ihm zu ermöglichen. Toll, endlich mal eine Mann der nicht im Selebstmitleid und Selbstzweifel versinkt und die Heldin ständig vor sich warnt, sondern kämpft, lebt und liebt, nachdem er seine "andere Hälfte" gefunden hat.
Einige andere Charkter wurden ebenfalls mit sehr viel Liebe ausgearbeitet wie Georgia, Jules und Ambrosse, andere waren eher schwammig dargestellt wie Charles, Jean-Baptite oder auch der "Gegner" der Revenants. Ich hätte es besser gefunden, wenn Amy Plum nicht so viele Personen in ihr Buch mit eingearbeitet hätte. Ich hatte öfters das Gefühl dass sie zu viel in das Buch packen will und es dann nicht richtig ausgearbeitet hat. Sie erzählt zwar einiges über die Personen, die ich nicht so gut dargestellt fande, aber trotzdem wird man mit ihnen nicht warm - sie sind halt da, machen ihr Ding, aber es wurden keine Emotionen bei mir geweckt - sei es Verrat oder ein Unfall oder ein Angriff - die Gefühle blieben leider auf der Strecke.

Die Liebesgeschichte an sich beginnt schon sehr zeitig und entwicket sich im Laufe der Geschichte. Ich fand die Beziehung zwischen Kate und Vincent sehr angenehm und auch romantisch. Kate hat zwar am Anfang Zeifel und Ängste, überwindet diese aber und beide, sie und Vincent, kämpfen für ihre Liebe.

Die Geschichte an sich befasst sich in dem ersten Band mehr mit der Beziehung von Vincent und Kate und das Kennenlernen der Welt der Revenats. Die Handlung strotzt nicht vor Spannung sondern fließt angehm leicht und flüssig dahin, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Am Ende des Buches kommt dann der trotzdem erhoffte Showdown der das Buch aber zum Glück in keinen gemeinen Cliffhanger enden lassen hat. "Von der Nacht verzaubert" klingt sehr schön aus und macht dennoch Lust auf die Fortsetzung.


Fazit

Amy Plum hat mir ihrem Debüt eine wundervolle und teilweise neue Geschichte geschaffen, die mich trotz wenig Spannung und Action und manchmal fehlender Tiefe in seinen Bann ziehen konnte und mich Seite um Seite weiterlesen lassen hat. Ich finde das in "Von der Nacht verzaubert" die Pariser Leichtigkeit und Romatik eingefangen wurden ist, abgerundet von einer neuen und faszinierenden Welt- die der Revenats. Wer Romantasy mit viel Charme liebt, wird auch "Von der Nacht verzaubert" sein.

Ich vergebe 4 von 5 Punkten!!!


*Hier*




Buchtrailer

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design